Wissensmanagement im Web 2.0

„Was wir wissen ist ein Tropfen; was wir nicht wissen ein Ozean“ (Isaac Newton)

Wissen als Produktionsfaktor und als Voraussetzung für Innovation durchdringt zunehmend alle Bereiche moderner Gesellschaften und ihrer ökonomischen, sozialen und politischen Systeme. Der Begriff der Wissensgesellschaft (auch: Informationsgesellschaft) kennzeichnet eine Gesellschaft, die anstelle industrieller Produktion auf dem Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien basiert. Damit einher geht eine Globalisierung, die sich im Wissensbereich am deutlichsten durch die drei „W“ des „World Wide Web“ kennzeichnen lässt. Gewinnung, Speicherung, Weitergabe sowie Verarbeitung und Erlernen von Wissen sind zunehmend die Wettbewerbsfaktoren, die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Wissensmanagement im Internet mit den Möglichkeiten des Web 2.0 eröffnet eine neue Dimension von wissensorientierter Kommunikation. Die herkömmlichen Strukturen der Verbreitung von Wissen verändern sich radikal. Durch die extrem beschleunigte Umschlagsgeschwindigkeit und kurze Halbwertzeit sind Informationen immer weniger kontrollierbar. Experten, Verlage, Fachzeitschriften, Informationsdienste, Fernsehen und politische Institutionen verlieren ihr Recherche- und Informationsmonopol an Einzelpersonen, Gruppen, Organisationen sowie Unternehmen, die mehr oder weniger unabhängig von ihrer Größe zu Herausgebern und Produzenten von Wissen werden (vergl.: Wikipedia und WikiLeaks).

Das Internet als Informationsquelle und Kommunikationsmedium tritt an die erste Stelle in der Mediennutzung der Menschen. Wer hier Einfluss nehmen will, hat längst nicht mehr die Wahl, diesen Prozess zu kontrollieren, sondern muss sich entscheiden, ob und wie er ihn im Sinne seiner Ziele qualitativ beeinflussen will.

Geeignete Felder für den Einsatz von Web 2.0 Technologien im Wissensmanagement

o Entwicklungen in Wissenschaft, Forschung und Technik
o Schule und Ausbildung, Bildung und Weiterbildung
o Marktentwicklungen und Konkurrenzbeobachtung, Produktentwicklungen
o Marketing, Werbung, Public Relations
o Öffentlichkeit, Politik, öffentliche Meinungsbildung, Krisenkommunikation
o Trends in Gesellschaft, Ökonomie, Ökologie, Politik, Wirtschaft, Mode, Kunst, Kultur …

Einen detaillierten Plan mit Projektstufen und Arbeitsschritten für Konzeption und Umsetzung eines internetbasierten Wissensmanagementsystems stellen wir Ihnen gerne persönlich vor.

Seite gelesen: 15492 | Heute: 5 | Zuletzt am 18. Oktober 2017

 

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • XING
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • MisterWong
  • Webnews
  • Tausendreporter

Diese Seite drucken Diese Seite drucken | Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite per E-Mail versenden