E-Mail und Newsletter Marketing / RSS Feed

Kundengewinnung per E-Mail

E-Mail Marketing unterliegt in Deutschland strengen Restriktionen. Wer an eine E-Mail Adresse eine E-Mail mit werblichem Inhalt versendet, ohne vorher um die Erlaubnis gebeten oder zumindest auf einem anderen Weg einen geschäftlichen Kontakt zu der betreffenden Person hergestellt zu haben, bewegt sich bereits auf dünnem Eis. Wenn diese E-Mail keinen eindeutigen individuellen Charakter besitzt und zudem erkennbar Teil einer Massenaussendung ist, so muss man sich auf eine kostenpflichtigen Abmahnung gefasst machen. Der Begriff „werblicher Inhalt“ ist dabei juristisch sehr weit gefasst und eine noch so harmlos gemeinte E-Mail kann schnell als Spam eingestuft werden! Der Grund leuchtet ein, denn kein Weg ist preiswerter, einfacher und schneller als der massenhafte Versand von E-Mails, so dass hier ein besonderer Schutz der persönlichen Sphäre geschaffen wurde.

Erlaubt ist dagegen beispielsweise der Versand einer Serien-Mail an Adressaten, die bereits Kunden eines Unternehmens sind. Wichtige Bedingung: der Empfänger muss jederzeit auf einfache und erkennbare Weise die Möglichkeit haben, sich aus dem Verteiler austragen zu lassen. Vermeintliche Abhilfe wollen im Internet einige Anbieter schaffen, die E-Mail Adressen verkaufen, deren Besitzer sich ausdrücklich damit einverstanden haben. In den meisten Fällen werden derartige Adressen jedoch wenig Wert besitzen, denn wer wird sich ernsthaft bereit erklären, massenhaft von unbekannten Absendern Werbe-Mails zugeschickt zu bekommen?


Newsletter Marketing

Wer über das Internet Adressen beschaffen will, hat also nur die Möglichkeit, auf seiner Webseite ein Kontakformular anzubieten, über das sich Interessenten eintragen können. Unabdingbar ist dabei der Einsatz des Double Opt-In Verfahrens, bei dem eine Bestätigungsanfrage versendet wird, die der Interessent akzeptieren muss, bevor er endgültig in einen Verteiler eingetragen werden darf. Der Grund: Jede beliebige Person könnte die Adresse eines Drittens eingetragen haben, was wiederum Spam Tür und Tor öffnen würde.

Das zentrale Element zur Kundengewinnung und Kundenpflege im Internet ist ein kostenloser Newsletter. Er kann ausschließlich Werbung oder redaktionelle Inhalte oder einen Mix zwischen beidem beinhalten. Entscheidend ist: er trifft die Bedürfnisse der Zielgruppe. Die Erscheinungsweise ist beliebig; Zielsetzung, Design und Inhalt sollten sich eng an der Webseite des Herausgebers orientierten.

Über eine Newslettersoftware kann der Newsletter erstellt und versendet werden. Eine integrierte Datenbank verwaltet automatisch über die Webseite vorgenommene An- und Abmeldung von Abonnenten. Auf Grund der rechtlichen Situation für den Serienversand per E-Mail erfordert ein erfolgreiches Marketing per Newsletter Ausdauer und Kontinuietät. Auf Dauer lässt sich so ein Instrument schaffen, das durch auch den Traffic der eigenen Webseite entscheidend erhöht.


RSS Feed

RSS steht für Rich Site Summary oder Really Simple Syndication. Per RSS Feed kommen neue Beiträge auf Webseiten als Link, in Kurzfassung oder als Vollversion auf den Desktop. Der Nutzer braucht also nicht mehr auf seinen favorisierten Seiten nachsehen, ob es Neues gibt; er abonniert einen Feed, der ihn hochaktuell über Änderungen informiert. Feeds können im E-Mail Programm oder mit einem speziellen Feed Reader eingelesen werden. Nach einer im Mai veröffentlichten Studie haben gerade mal 8 % aller deutschsprachigen Internet-Nutzer einen Feed abonniert. Je nach Branche sind RSS Feeds dennoch wichtige Mittel der Kundenbindung.


Hinweis:
Diese Informationen sind nicht rechtsverbindlich und stellen keine juristische Beratung dar!

Seite gelesen: 20554 | Heute: 5 | Zuletzt am 23. August 2017

 

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • XING
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • MisterWong
  • Webnews
  • Tausendreporter

Diese Seite drucken Diese Seite drucken | Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite per E-Mail versenden