Digital Relationship Value: die Beziehungsqualität der Marke

17. Dezember 2012, 16:10 Uhr

Neben der Gewinnung von Neukunden wird der Erfolg eines Unternehmens auch mehr und mehr an der Bindung bestehender Kunden gemessen. Zur Erreichung dieser Ziele ist ein strategischer Aufbau von Kundenbeziehungen notwendig. Gerade im digitalen Wettbewerb ist eine Beziehung zum Kunden für Unternehmen wichtiger denn je, da der digitale Raum für Marken aus allen Branchen entsprechende Möglichkeiten zu einem vertretbaren Budgeteinsatz bietet. Die Fähigkeit einer Marke, den einzelnen Kunden zu binden, stellt somit einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil für das Unternehmen dar. Diese Leistung der Marke wird im Erfolgsfaktor „Digital Relationship Value“ mit Hilfe der folgenden vier Key Performance Indicators systematisiert und bewertet.

1. Social Integration

Der KPI „Social Integration“ beschreibt die erfolgreiche Integration des Users in den Kommunikationsprozess. Nur wenn die Marke es schafft, den Kunden in die Kommunikation zu integrieren, kann eine erfolgreiche Beziehung aufgebaut werden.

2. Responsiveness

Der KPI „Responsiveness“ rekurriert auf die Reaktionsfähigkeit einer Marke auf Serviceanfragen. Diese ist ausschlaggebend für die wahrgenommene Servicequalität und Kundenzufriedenheit.

3. Prospect Leads

Der KPI „Prospect Leads“ beurteilt die Leadgenerierung durch vorhandene Registrierungsmöglichkeiten. Die Identifikation von Usern durch eine User-Registrierung erleichtert nicht nur den Wiederkonktakt zu Kunden und Interessenten. Sie ermöglicht auch, das gesammelte Wissen jedes einzelnen in konkrete Maßnahmen entlang des Sales-Funnels zu übersetzen.

4. Community Size

Der KPI „Community Size“ beschreibt das Ziel, Markencommunities auf digitalen Platt – formen aufzubauen. Der Eintritt in die „digitale Community“ ist häufig der Beginn der User-Marken-Beziehung. Eine Community mit vielen Fans, Followern etc. stellt ein wesentliches Ziel für die einzelne Marke dar.

Detailergebnisse

Das Abschneiden der Marken auf dem Erfolgsfaktor Digital Relationship Value diffferent hat gemeinsam mit der WirtschaftsWoche 60 Marken hinsichtlich der vier Erfolgsfaktoren der Digital Brand Scorecard untersucht. Auf dem Erfolgsfaktor Digital Relationship Value zeigt sich eine breite Streuung hinsichtlich der Branchen. Die Marken in der Top Ten dieses Erfolgsfaktors performen für sich sehr gut, unabhängig von ihrer Branchezugehörigkeit.

Die Marke Maggi führt den Erfolgsfaktor unangefochten an. Sie ist Benchmark in Sachen Digital Relationship Value und stellt dort selbst die Technologiemarken in den Schatten.

Hier geht es zurück zu den Gesamtergebnissen der Studie:
http://www.diffferent.de/digitalbrandscorecard/

Quelle: diffferent

Seite gelesen: 3569 | Heute: 2 | Zuletzt am 17. Oktober 2017

 

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • XING
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • MisterWong
  • Webnews
  • Tausendreporter

Diese Seite drucken Diese Seite drucken | Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite per E-Mail versenden

Beiträge mit ähnlichem Inhalt: