Deutscher Multimedia Kongress (DMMK) schließt mit Teilnehmerrekord

16. Juni 2009, 10:11 Uhr

Clay Shirky und Amir Kassaei erkennen Paradigmenwechsel / Die neue Macht der Konsumenten

Berlin/Stuttgart, 10. Juni 2009 – Vor mehr als 800 Teilnehmern skizzierten die Keynote-Speaker Clay Shirky und Amir Kassaei beim Deutschen Multimedia Kongress (DMMK) in Berlin einen Paradigmenwechsel in der Kommunikation. Internet-Vordenker Shirky hob vor allem die neue Macht der Konsumenten hervor und ermahnte Unternehmen, die veränderten Ansprüche ihrer Zielgruppen ernst zu nehmen. Für Kassaei ist der Kampf um die Aufmerksamkeit von Kunden nur noch über relevante Inhalte zu gewinnen. Ausgebuchte Workshops, Panels und Vorträge sorgen für ein durchweg positives Fazit beim DMMK 2009, der seinen Anspruch als Leitkongress der Digitalen Wirtschaft untermauern konnte. Der von der MFG Baden-Württemberg veranstaltete Kongress geht am Abend mit der Verleihung des renommierten Deutschen Multimedia Award (DMMA) zu Ende.

„Der DMMK wird dem Stellenwert der Branche mit der neuen Location, den gesetzten Schwerpunkten und dem großen Teilnehmerzuspruch absolut gerecht“, urteilt Stefan Bessing vom Branchenprimus T-Systems Multimedia Solutions. In der Tat legten Internet-Vordenker Clay Shirky und Amir Kassaei, CCO der DDB GroupGermany, gleich zu Beginn die Messlatte für das durchweg hohe Niveau des Kongresses. Ziel der Veranstalter sowie der zahlreichen renommierten Workshopleiter, Panel-Moderatoren und –Teilnehmer war es, ein deutliches Signal zu senden, in der Krise nicht zu verharren, sondern vielmehr die scheinbar unberechenbare Marktlage als Chance zu sehen und zu nutzen. Die überaus positive Resonanz, die dank diverser Feedbackkanäle (u. a. Chat, Twitter und Liveblog) bereits während des noch laufenden Kongresses von Referenten und Teilnehmern nachvollzogen werden konnte, belegt, dass die Digitale Wirtschaft offenbar gerade in konjunkturellen Krisen Hochkonjunktur hat.

Die neue Macht der Konsumenten

“Von einer Online-Krise kann keine Rede sein. Der Branche geht es gut. Online wird nach der Wirtschaftskrise stärker sein als zuvor“, so die Prognose von Arndt Groth, Präsident des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) in seiner Eröffnungsrede. Klaus Haasis, Geschäftsführer der ausrichtenden MFG Baden-Württemberg, betonte seinerseits die Bedeutung, die der Digitalen Wirtschaft und der Kreativwirtschaft in gleicher Weise in Zeiten des konjunkturellen Abschwungs zufällt: „Gute Ideen und smarte Technologien sind Treiber der Innovationen, mit denen Unternehmen in der Krise bestehen. Der neue DMMK hat genau das widergespiegelt und echte Aufbruchstimmung verbreitet.“

Relevanz statt Aufmerksamkeit

Amir Kassaei forderte die Werbeindustrie in seiner Keynote zum Paradigmenwechsel auf. Aufmerksamkeit als Richtschnur für Werbung hat seiner Meinung nach ausgedient. Relevanz und Orientierung müssen seiner Überzeugung nach zum Leitmotiv für Werbung und Marketing werden. „Das wichtigste Trägermedium ist der Mensch“, unterstrich Kassaei seine Forderung nach einer klaren Zäsur.

Große Ideen fangen klein an

Wie wichtig für die Entwicklung der Online-Medien gerade auch die scheinbar kleinen Ideen sind, darauf wies Internetvordenker Clay Shirky hin, der seit vielen Jahren neue Internettechnologien bewertet und mit seinem vieldiskutierten Buch „Here comes everybody“ die Medienrevolution durch Social Media beschrieben hat. Als Beleg verwies er noch einmal auf den Ausgangspunkt heutiger Erfolgsgeschichten wie Wikipedia oder Linux. „Wir befinden uns in einer Zeit des Experimentierens. Es geht nicht immer um die großen Visionen, sondern auch darum aus kleinen Ideen etwas Großes entstehen zu lassen“, schloss Shirky seinen Vortrag. Mit dem Innovation Hub bot der DMMK am Rande des eigentlichen Kongressgeschehens Start-Ups die Möglichkeit ihre neuen Ideen und Geschäftsmodelle vorzustellen. Die Vorträge aus dem Innovation Hub werden in Kürze auf der Kongress-Webseite veröffentlicht. Der Kongress wurde mit Hilfe des Partners zaplive.tv auchz live ins Web gestreamt. Die von very.tv produzierten Interviews und Dokumentationen rund um den DMMK können in wenigen Tagen in einem eigenen WebTv-Kanal unter www.sevenload.com/dmmk abgerufen werden.

Ansprechpartner für die Presse:

MFG Baden-Württemberg
Silke Ruoff, Referentin Marketing und Kommunikation
Tel.: +49 711-90715-316, Fax: -350
E-Mail: ruoff@mfg.de
www.mfg-innovation.de

pr://ip – Primus Inter Pares
Christoph Salzig, Inhaber
Tel.: +49 251 49095970, Fax :-972
Mobil: +49 171 9956604
E-Mail: salzig@pr-ip.de

Über die MFG Baden-Württemberg

Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört die MFG international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Über den BVDW

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der Digitalen Wirtschaft. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Wir sind das Netz.

Quelle: BVDW

Seite gelesen: 4485 | Heute: 2 | Zuletzt am 13. Oktober 2017

 

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • XING
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • MisterWong
  • Webnews
  • Tausendreporter

Diese Seite drucken Diese Seite drucken | Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite per E-Mail versenden

Beiträge mit ähnlichem Inhalt: