20 Jahre World Wide Web: Universität Paderborn besitzt eine der ersten registrierten DE-Domains

2. August 2011, 10:31 Uhr

Auf den 6. August 1991 fiel die Geburtsstunde des Internet, das wir heute kennen. Die Universität Paderborn besitzt mit uni-paderborn.de eine der ersten sechs registrierten DE-Domains in Deutschland. Auch heute sieht sich die Paderborner Informatik mit ihren Forschungsprojekten in einer Vorreiterrolle. Tim Berners-Lee lud am 6. August 1991 die Netzöffentlichkeit ein, den ersten öffentlich zugänglichen Webserver zu besuchen. Damit begann das Internet, das wir heute kennen. Die Universität Paderborn war von Anfang an dort vertreten und gehört somit zu den Vorreitern des World Wide Web in Deutschland.

Seit dem 5. November 1986 ist die Registrierung von .de-Domains in Deutschland möglich. Im März 1988 verzeichnete die zu diesem Zeitpunkt an der Universität Dortmund ansässige DENIC (Deutsches Network Information Center, eine zentrale Registrierungsstelle für .de-Domains) bereits sechs .de-Domains. Die Universität Paderborn besitzt mit der Domain uni-paderborn.de eine der ersten sechs registrierten DE-Domains neben dbp.de, rmi.de, telenet.de, uka.de und uni-dortmund.de. Mittlerweile sind in Deutschland 14.564.976 Domains registriert (Stand 28. Juli 2011). Alleine am 27. Juli 2011 kamen 4.356 neue Domains dazu.

Der Informatiker Prof. Dr. Wilhelm Schäfer, Vizepräsident für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs: „Vor allem auch das visionäre Engagement von Heinz Nixdorf selbst hat erheblich dazu beigetragen, die Paderborner Informatik zu einem weltweit sichtbaren und führenden Forschungsstandort auszubauen. Das hat sich erst kürzlich durch die gelungene Berufung eines hochkarätigen Wissenschaftlers aus Brüssel, Prof. Dr. Marco Dorigo, und die Beteiligung an der Exzellenzinitiative wieder bestätigt. Diese führende Position wird durch viele wegweisende Forschungsergebnisse unterstrichen, die oft nur möglich sind, wenn sich weltweit abzeichnende Entwicklungstrends wie eben auch das Internet frühzeitig erkannt und berücksichtigt werden.“

Prof. Dr. Franz Josef Rammig, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik (EIM): „Während fast alle deutschen Universitäten zu diesem Zeitpunkt noch eher abwartend reagierten, gehörte die Universität Paderborn zu den ganz wenigen Pionieren, die das enorme Potenzial des Mediums Internet sofort erfasst hatten. Die Paderborner Informatik hat ihre visionäre Kraft nie eingebüßt. Aktuell wird mit dem neu bewilligten Sonderforschungsbereich SFB 901 ‚On-Fly-Computing’ die Zukunft jenseits des aktuellen Trends des ‚Cloud Computing’ erarbeitet.“

Auch im sogenannten Web 2.0 ist die Universität jetzt aktiv: Auf einem Blog können Studierende aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Hochschulpolitik und -verwaltung, aus Lehre und Forschung und vom Campusleben kommentieren und diskutieren. Schwerpunktthema ist derzeit der doppelte Abiturjahrgang 2013. Die Adresse: uniblog.uni-paderborn.de

Tibor Werner Szolnoki, Referat Presse und Kommunikation, Universität Paderborn

Quelle: Uni Paderborn

Seite gelesen: 4646 | Heute: 2 | Zuletzt am 16. Dezember 2017

 

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • XING
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • MisterWong
  • Webnews
  • Tausendreporter

Diese Seite drucken Diese Seite drucken | Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite per E-Mail versenden

Beiträge mit ähnlichem Inhalt: