Kommunikationswissenschaftler der FH Mainz: Wachstumsschub für deutsche Bloglandschaft erwartet

14. Februar 2013, 11:39 Uhr

Die deutschen Industrie- und Dienstleistungsbranchen werden zunehmend von gut informierten Bloggern beobachtet. Auf rund fünf bis fünfzehn pro Branche schätzt das Professoren-Duo Andrea Beyer und Lothar Rolke (beide Professoren für BWL und Kommunikationsmanagement am Fachbereich Wirtschaft der FH Mainz) das Potenzial von beachteten Blogs pro Branche Deutschland: „Eingeklemmt zwischen den traditionellen Medien und Social Media hat sich die hiesige Bloglandschaft in den vergangenen fünf Jahren erstaunlich gut entwickelt“, erklärten sie anlässlich der Vorstellung ihres Reports „Deutschland Deine Blogger“ in Mainz.

So erreiche der Bildblog monatlich Seitenaufrufe von 1,3 Millionen und der Mode-Blog „Journelles“ 700.000. Schaue man auf die Entwicklung der englischsprachigen Blogs, deren Zahl laut Marktforschung von Nielsen innerhalb von drei Jahren von 79 Millionen im Jahr 2008 auf 173 Millionen 2011 gestiegen ist, so sei für die deutsche Bloglandschaft ein deutlicher Schub zu erwarten. Denn hierzulande habe die Zahl in den vergangenen fünf Jahren zwar stagniert, aber die Qualität sei gestiegen.

Lothar Rolke sieht vor allem drei Trends, die die deutsche Blogger-Gemeinde stärken würden: Die klassischen Printmedien, die ihre Redaktionen immer mehr verkleinern, hinterlassen Lücken, die von häufig gut informierten Webpublizisten besetzt würden. Außerdem betrieben Print- und Funkmedien selber Blogs – die F.A.Z. alleine 26. Ferner wanderten viele Hobby-Blogger, die eigentlich nur für ihre Freunde geschrieben haben, in die Facebook-Welt ab. Das nütze der Qualität in der Kern-Blogosphäre. Schließlich verfügten die Blogger mit ihren eigenen Facebook-Seiten und Twitter-Accounts über gut funktionierende Instrumente zur besseren Vermarktung ihrer Blogs. Dem Web-Aktivisten Sascha Lobo folgten mittlerweile 127.000 User auf seinem Microblog.

Andrea Beyer, die zusammen mit 23 BWL-Studierenden 35 Blogger befragen und portraitieren ließ, hebt die Individualität und Authentizität der Webpublizisten hervor: „Die Blogs stellen persönliche und spezielle Aspekte zu den entsprechenden Themen vor. Sie sind Nischenprodukte und deshalb der Fundus für Journalisten und Medienfachleute auf der Suche nach Trends.“

Das Buch gibt einerseits einen Überblick über die Bedeutung und das Potential von Blogs in Deutschland. Andererseits führt der individuelle Weg zu den Bloggern direkt. In den Porträts kommen die Akteure zu Wort. „Damit entsteht ein ganz persönliches Bild der Blogger – über ihre Beweggründe, ihre Erfahrungen und über ihr Leben abseits der Blogs“, so Andrea Beyer. Wenn damit einige Leser motiviert werden einen Blog zu realisieren, findet sich dazu eine Anleitung am Ende des Buches.

Andrea Beyer/Lothar Rolke: Deutschland Deine Blogger. Ein persönlicher Report aus der Blogosphäre. Mainz 2013. Preis: 12 Euro zzgl. Versandkosten.

Ansprechpartner für Bestellungen:
Nina Huber
E-Mail: nina.huber@fh-mainz.de
Tel: 06131.628-3418

Ansprechpartner für das Projekt:

Prof. Dr. Lothar Rolke
E-Mail: lothar.rolke@fh-mainz.de

Prof. Dr. Andrea Beyer
E-Mail: andrea.beyer@fh-mainz.de

Quelle: Therese Bartusch-Ruhl M. A., Pressestelle Fachbereich Wirtschaft, Fachhochschule Mainz

Seite gelesen: 3545 | Heute: 3 | Zuletzt am 23. August 2017

 

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • XING
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • MisterWong
  • Webnews
  • Tausendreporter

Diese Seite drucken Diese Seite drucken | Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite per E-Mail versenden

Beiträge mit ähnlichem Inhalt: