Digitale Ruhestätte: Erinnerungskultur im Web 2.0

14. Januar 2011, 18:38 Uhr

Im November 2010 stellten der Internetunternehmer Matthias Krage und der ehemalige „Fokus“-Herausgeber Helmut Markwort in einer Pressekonferenz das Internetportal Stayalive.com vor. Auf der Internetseite können sich Kunden ihren persönlichen Erinnerungsschrein einrichten – mit allem Wissenswerten über sich selbst, das der Nachwelt erhalten bleiben soll.

Was ist das für eine Zeit, in der der Tod nicht mehr an einem Ort, sondern im virtuellen Raum seinen Platz finden muss? Was sind das für Menschen, Beziehungsgefüge und Schicksale, die sich auf den Onlineportalen einfinden und ihre digitale Ruhestätte bauen? Wir widmen uns diesen Fragen am Donnerstag.

Kulturzeit:
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD
Mo. bis Fr., 19.20 bis 20.00 Uhr
http://www.3sat.de/kulturzeit/

Quelle: ZDF/3sat

Seite gelesen: 4436 | Heute: 4 | Zuletzt am 23. Juni 2017

 

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • XING
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • MisterWong
  • Webnews
  • Tausendreporter

Diese Seite drucken Diese Seite drucken | Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite per E-Mail versenden

Beiträge mit ähnlichem Inhalt: